iStock.com/Romolo Tavani

Aus aktuellem Anlass: Informationen zu Covid-19

Erstellt am 01.04.2020 | Kategorie: News

21. März 2020

Wie schützen wir uns am besten?

Die  COVID-19  (auch  CoV-2  Virus)  Erkrankung  ist  für  uns  Menschen  neu
und  unser  Immunsystem  muss  erst  lernen,  damit  umzugehen.  Vieles 
wissen  wir  noch  nicht.  Es  ist  daher  sinnvoll,  alle  Maßnahmen,  die  die
saisonale Grippe  betreffen,  einzuhalten  UND  unnötige  Sozialkontakte  zu
vermeiden. Damit  kann  die  Ansteckungskurve  flach  gehalten  und  somit
auch  die  medizinische  Versorgung  im  Notfall  gesichert  werden.  Kinder
und  Jugendliche sind weniger betroffen, können aber Überträger sein. Im Fall
von CF-Betroffenengehen  wir  von  einer  erhöhten  Gefahr  bei  Infektion  aus
–  so  wie  auch  bei  der saisonalen Grippe.

Das Wichtigste auf einen Blick
  1. 1. Hände  30  sec  mit  Seife  waschen  und  Einmal-Handtuch  (Papier
        oder  Stoff) verwenden. Seife und Wasser sind absolut ausreichend!

    2. 2 m Abstand halten

  2. 3. In die Ellenbeuge niesen oder husten.

  3. 4. Nicht ins Gesicht greifen (Augen, Mund und Nase.

  4. 5. Händedesinfektion, wenn Händewaschen nicht möglich ist


Weitere Maßnahmen

•  Papiertaschentücher verwenden und sofort im Müll entsorgen.

•  Häufig gebrauchte Alltagsgegenstände, wie zum Beispiel: Touchpads auf  
    Smartphones, Tastaturen, Brille, Türgriffe, Lichtschalter, Lenkrad,
    Autotürgriff, Fernbedienungen... öfter mit Wasser & Seife abwischen und mit
    sauberem Tuch oder an der Luft trocken.
    Alternativ mit Desinfektionstuch abwischen (ggf. Herstellerangaben
    beachten).

•  Nur notwendige Wege (Arbeit, Einkauf, Hilfe für Andere) unternehmen.
    Händedesinfektion für unterwegs verwenden.

•  Besuche bei älteren Personen nur für Hilfeleistungen wie Einkauf und
    Haushalt.
 
•  Die Beaufsichtigung der Kinder durch ältere Personen vermeiden.
    Personen über 70 Jahre sind die Bevölkerungsgruppe, die am meisten
    gefährdet ist.

•  Vor notwendigen Impfungen bitte Rücksprache mit dem CF-Team halten.

Allgemeines über Viren und wie man ihre Ausbreitung verhindert

Wenn es kalt, feucht und dunkel ist, können Viren auf unbelebten Flächen sehr
lange (1-2 Wochen) infektiös = krank machend bleiben. Aufgrund der Oberflä-
chenbeschaffenheit der menschlichen Haut kleben Viren auf uns viel besser als
auf glatten Oberflächen wie Türschnallen etc.

Übertragung durch Hände

Wir  holen  Viren  von  diesen  Orten  buchstäblich  mit  eigenen  Händen  ab.
Dazu kommt,  dass  der  Mensch  sich  ca.  10x  in  der  Stunde  ins  Gesicht
greift.  Damit  kommen  Viren  mit  den  Augen  (Tränenflüssigkeit)  und  dem
Mund/Nase (Schleimhäute)  in  Berührung  und  können  sich  übertragen.  Sich
nicht  ins  Gesicht  zu  greifen  ist  ein  sehr  guter  Schutz  vor  Coronaviren.
Hier  liegt  auch  der  Grund für das Tragen der chirurgischen Masken: Mund und
Nase sind vor den eigenen Händen geschützt! Die Viren selber werden durch die
chirurgischen Masken nicht effizient gefiltert, denn Viren sind sehr klein und
passen also leicht durchs Netz.
Als “Gesichtsschutz“ vor Viren kann man also durchaus Stoffmasken verwenden,
die  natürlich  ebenso  eine  konsequente  Hygiene  im  Sinne  von  Wechseln
und Waschen verlangen.

Übertragung durch Tröpfchen – Abstand halten!

Sozialkontakte vermindern bzw. Abstand halten = Ansteckung über den Weg der
Tröpfcheninfektion verhindern. Also dran denken! Abstand halten!



Seife ist ein Super-Viren-Killer!

Seife jeder Art (Waschmittel, Flüssigseife, Stückseife u.a.) wirkt doppelt gegen
Viren:

  • Seife  löst  die  Viren  von  der  Oberfläche,  so  dass  man  sie  ganz  leicht
    mit Wasser in den Abfluss befördern kann und

  • Seife baut sich in die Virushülle ein und zerstört diese dadurch. Ohne Hülle ist
    das Virus nicht mehr infektiös, d.h. macht nicht mehr krank.
    Händedesinfektionsmittel lösen die Virushülle auch auf, ab  möglich ist.

  • Das  Trocknen  mit  Einmalhandtüchern  ist immer  wichtig  –  wenn  nicht
    sogar  der wichtigste  Schritt!  Egal  ob  aus  Papier oder Stoff – nur 1x
    verwenden und nicht mit anderen Personen teilen.

  • Reinigungs-   bzw.   Desinfektionstücher: Mindestens  2  Tücher  für  1x
    Reinigen/Desinfizieren   verwenden.   Die   Tücher wirken  gut,  erreichen
    aber  nur  mit  Sorgfalt alle Stellen - siehe Seite 4 „Richtig
    Händewaschen/Hände desinfizieren“

Hände waschen nicht vergessen UND Abstand halten!

Wichtige Telefonnummern und Homepages

Bei Verdacht auf Erkrankung – Hotline 1450

Allgemeine Informationen – 0800 555 621 und www.sozialministeriumsservice.at

Job und Corona – 0800 2212 0080 – Arbeiterkammer & ÖGB
Für Selbständige – 0590900 4352

Telefonberatung für Menschen in Krisensituationen – 142

Informationen in 11 Sprachen – www.integrationsfonds.at

Arztbesuche und Routinekontrollen

Routinekontrollen  &  Jahresuntersuchungen fallen in einigen CF-Ambulanzen
aus. Fragen Sie nach! Alle Routinekontrollen verschieben, wenn kein  akuter
Anlass  besteht  (z.B. Zahnarzt, Gynäkologin u.a.)
Zum Arzt/zur Ärztin oder ins KH nur nach vorheriger  Terminvereinbarung.
Rezepte schicken lassen.Sc honen wir die Ressourcen des medizinischen
Systems und reduzieren wir Sozialkontakte!


Empfehlungen  erstellt  in  Zusammenarbeit mit Dr.in Kinga Rigler-Hohenwarter,
Klinikum Wels-Grieskirchen.

© CF Hilfe OÖ - Stand 19.03.2020

Download: Information Covid-19 CF Hilfe OÖ

zum Anmeldefomular

Cystische Fibrose Hilfe Oberösterreich, Schießstattstraße 59, 4048 Puchenau/Linz, Österreich
e-Mail: office@cystischefibrose.info, ZVR 335169694 - DVR 0961213