Pressekonferenz der Bundesregierung 30.03.2020 – Maßnahmen für Risikogruppen

Erstellt am 30.03.2020 | Kategorie: News

März 2020

Unser Engagement für den Schutz erwerbstätiger CF-Betroffener hat sich ausgezahlt – BM Rudolf Anschober hat am 30.03.2020 umfassenden Schutz von Risikogruppen angekündigt. Ob hier auch Angehörige profitieren, können wir erst abschätzen, wenn die Verordnung veröffentlicht ist. Die Veröffentlichung erwarten wir in den nächsten Tagen.

Wir danken unserer Schirmherrin Mag.a Doris Hummer sehr herzlich für ihre Unterstützung.

Pressekonferenz der Bundesregierung 30.03.2020 – Maßnahmen für Risikogruppen

In der heutigen Pressekonferenz hat Gesundheitsminister Anschober dargelegt, wie gefährdete Gruppen besser geschützt werden sollen.
Die Regierung werde dafür sorgen, dass diese nicht mehr in die Arbeit gehen müssen. Sie dürfen nur noch im Homeoffice tätig sein. Andernfalls werden sie verpflichtend freigestellt. Den Arbeitgebern werden die Maßnahmen von der Bundesregierung abgegolten.

Hier der Link zur Pressekonferenz zum Nachhören. https://orf.at/stories/3159909/
BM Rudolf Anschober ist der 3. Redner.


Auf der Website vom Bundeskanzleramt kann man zur Umsetzung bereits Folgendes lesen:
https://www.bundeskanzleramt.gv.at/bundeskanzleramt/nachrichten-der-bundesregierung/2020/bundeskanzler-sebastian-kurz-mund-nasen-schutz-wird-pflicht-abstand-halten-weiterhin-wichtig.html

Cystische Fibrose Hilfe Oberösterreich, Schießstattstraße 59, 4048 Puchenau/Linz, Österreich
e-Mail: office@cystischefibrose.info, ZVR 335169694 - DVR 0961213